Das Häs der Gernsberghexen

In den Farben, schwarz und orange, erkennt man uns in der Region Murgtal sehr gut.

Die traditionelle Gernsberghexe hat Strohschuhe mit orange- schwarzen Socken an. Die weiße Pumphose unter dem schwarzen Rock mit blauer verzehrter Naht wird mit der orangenen Schrüze vorne bedeckt.

 

Die Schürze der Hexe hat am unteren Ende das Hexen- Wappen, der aus Gernsbach kommenden Hexe. Durch die 8 Glocken an der Seite der Schürze ist die Gernsberghexe auch in dunkler Nacht nicht zu überhören!

Da bekanntlich nicht alle Hexen fliegen können, zeichnet sich jede einzelne Gernsberghexe durch ein Seil aus, mit dem sie den harten und unwegsamen Aufstieg auf den Gernsberg bewältigen kann.

 

Das schwarze Oberteil mit Läufernummer auf dem Oberarm und Hexenlogo auf dem Rücken, wird von einem orange- schwarzen Häckeltuch leicht überdeckt, welches mit der Applikation "Gernsberghexen e.V." bestickt ist. In der Öffentlichkeit zeigen sich die Hexen nur mit Halstuch, auf dem die Initialen jeder einzelnen Hexe stehen.

 

Die Maske der Hexen wurden von Ludwig Merkel aus Scheuern handgeschnitzt und von jeder Hexe, individuell mit Pferdehaar und orangenem Kopftuch  bestückt. Die Hexenmasken sind bis auf Holz- und Mahlerarbeiten Eigenanfertigung der Läufer.

 

Der Besen ist auch bei uns Gernsberghexen zu sehen, da die eine oder andere Hexe das fliegen doch nicht unversucht lassen will.